Abfragen verringert Prüfungsstress

Wer Angst vor einer bevorstehenden Prüfung hat, sollte auf eine altbewährte Methode setzen und sich regelmäßig abfragen lassen. Wie US-Forscher der Tufts University herausfanden, schnitten Teilnehmer, denen Test-Aufgaben erneut präsentiert wurden, deutlich besser ab als solche, die diese nur einmal zu lesen bekamen. Auch unter Stress fiel das Ergebnis mit der „Erinnerungsmethode“ nur unwesentlich schlechter aus als zuvor. Die Studienautoren vermuten, dass das aktive Sich-Erinnern hilft, das Gelernte im Gehirn besser zu verfestigen. So werde jedes Mal, wenn man den Lernstoff abrufe, eine neue Gedächtnisspur angelegt. So habe man im Ernstfall mehrere Möglichkeiten, auf die Information zurückzugreifen. (science.ORF.at)

Insofern war vielleicht das Abfragen von Englisch- oder Französisch-Vokabeln zu Schulzeiten keine so schlechte Idee. 😉

2 Antworten auf Abfragen verringert Prüfungsstress

  • Rainer Ostendorf sagt:

    “Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.”
    Albert Einstein

    Schöne Grüsse

    • Stella Cornelius-Koch sagt:

      So kann man es natürlich auch sehen. 😉 Aber ich denke, s kommt mehr auf unsere eigne Reaktion auf vermeintlich schwierige Menschen an.

      Herzliche Grüße
      Stella Cornelius-Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.