Frauen leiden unter Wochenend-Stress

Endlich Wochenende! Doch vier von zehn Deutschen reicht dies zur Erholung nicht aus. Das ergab eine repräsentative Umfrage der DAK-Gesundheit, für die das Forsa-Institut mehr als 1.000 Erwerbstätige, Studenten und Schüler befragt hat. Demnach tun sich vor allem Frauen schwer mit dem Abschalten: Fast jede Zweite (47 Prozent) an, am Wochenende nicht genug Kraft für die neue Woche zu schöpfen. Bei den Männern waren es nur 37 Prozent. Als Störfaktoren für die Erholung nannten Frauen meist den Haushalt, Männer dagegen den Job. Zusätzlich zu den häuslichen Verpflichtungen vermiest auch der Job den Frauen das Wochenende: So muss nahezu jede Zweite samstags oder sonntags oft arbeiten. „Frauen leiden immer noch häufiger unter der schwierigen Vereinbarkeit von Karriere und Familie“, erklärt Frank Meiners, Diplom-Psychologe bei der DAK-Gesundheit. „Was unter der Woche liegenbleibt, erledigen die Frauen an den eigentlich freien Tagen am Wochenende.“ Zudem leiden Frauen häufiger unter Freizeitstress. Jede Sechste nimmt sich zu viel vor, bei den Männern nur jeder Zehnte. Kein Wunder, dass Frauen montags müde sind (46 Prozent gegenüber 35 Prozent der Männer) oder sich lustlos und erschöpft fühlen (24 Prozent zu 17 Prozent).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.