Monatsarchive: Februar 2016

Gruppengefühl senkt Stress

Sich einer Gruppe zugehörig zu fühlen, kann helfen, besser mit psychischen Belastungen fertig zu werden. Dies fanden Psychologen der Universität Hildesheim heraus. Sie untersuchten 85 junge Menschen, die sich für ein Sportstudium bewarben. Die Wissenschaftler teilten die Bewerber nach dem Zufallsprinzip in Gruppen zu je etwa 10 Personen ein. Anschließend absolvierten die Probanden über den Tag hinweg sechs verschiedene Sporttests (Schwimmen, Turnen, Basketball, Badminton, Kugelstoßen, 3-km-Lauf). Nach der Gruppeneinteilung sowie jeweils vor vier der sechs Disziplinen wurden sie zu ihrem subjektiven Stressempfinden und zu ihrer Identifikation mit der Gruppe befragt. Außerdem sollten die Probanden angeben, wie stark sie sich von ihren Gruppenmitgliedern emotional und praktisch unterstützt fühlten. Mittels Speichelproben ermittelten die Forscher die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol. Ergebnis: Je mehr sich die Bewerber mit ihrer Gruppe identifizierten, umso weniger gestresst waren sie.