Monatsarchive: Februar 2014

Besser entspannen mit Farben

Farben Entspannung Fotolia_46310960_XS_copyrightIch weiß nicht, wie es Ihnen derzeit geht: Ich jedenfalls genieße es, wenn jetzt die Tage wieder „länger“ werden und mehr Licht und Farben mein Auge erreichen. Meine momentanen Favoriten: hellorange und maigrün. Solche Farbtupfer sauge ich regelrecht auf, und ich merke: Sie verbessern eine Laune und lassen mich aktiver werden. Kein Wunder, sagen Farbtherapeuten. Es ist ganz natürlich, dass wir mental und emotional auf Farben reagieren. Farben regen über die Augen das Gefühlszentrum im Gehirn an, auch wenn die Reaktion individuell unterschiedlich ist. Allgemein gilt jedoch: Farben wie rot oder orange gelten als anregend, andere wie blau oder grün dagegen als beruhigend.

Mehr Stress, mehr Kopfweh

Eine neue Studie bestätigt das, was Kopfschmerz-Geplagte schon lange ahnen: Steigt der Stress, führt dies auch häufiger zu Kopfweh. Mediziner vom Universitätsklinikum Duisburg-Essen hatten über 5.000 Menschen aus der Bevölkerung über einen Zeitraum von zwei Jahren mehrmals zu ihrem Stress-Level und etwaigen Kopfschmerzen befragt. Die Teilnehmer sollten angeben, wie oft sie im Monat Kopfweh hätten und ihren Stress auf einer Skala von 0 bis 100 benennen. Insgesamt litten 31 Prozent unter Spannungskopfschmerzen, 14 Prozent unter Migräne, 11 Prozent unter einer Mischform und 17 Prozent unter einem nicht-klassifizierten Typ. Diejenigen mit Spannungskopfschmerzen schätzen ihren Stress auf einen Wert von durchschnittlich 52 Punkten. Migräne-Betroffene gaben durchschnittlich 62 Punkte und diejenigen mit einer Mischform 59 Punkte an. Wie sich zeigte, stieg mit zunehmendem Stress bei jedem Kopfschmerztyp die Schmerzhäufigkeit an – unabhängig von möglichen Einflussfaktoren wie Alkoholkonsum, Rauchen oder regelmäßiger Schmerzmittel-Einnahme. Für die Studienleiter um Dr. Sara H. Schramm kann Stress damit ein Kopfschmerzauslöser oder –verstärker sein. Umgekehrt könnten Kopfschmerzen aber auch selbst ein Stressfaktor sein.

Wenn nichts mehr läuft, dann lauf!

??????????????????Dass Joggen gesund ist und Stress abbaut, davon braucht man mich nicht mehr zu überzeugen: Schon seit Jahren schnüre ich (möglichst) 🙂 regelmäßig meine Laufschuhe. Dass Laufen mehr kann, als viele ahnen, weiß Gastautor Peter Reichardt. Er ist staatlich geprüfter Ergotherapeut mit sozial-psychiatrischer Zusatzausbildung und Lauf Instructor. Gemeinsam mit Olaf Lauing bietet er eine seit Kurzem auch von den Krankenkassen anerkannte Lauftherapie www.laufimpuls.de an. Lesen Sie, was er über den therapeutischen Wert des Laufens zu sagen hat: