Lesetipp: Das Rushing Woman Syndrom

Morgens schnell die Kinder zur Schule bringen, dann zum Meeting hetzen, Arzttermine wahrnehmen, nebenbei Einkäufe erledigen, den Haushalt schmeißen und private Termine organisieren: Viele Frauen erleben permanenten Dauerstress und fühlen sich wie im Hamsterrad. Auch ich kann ein Lied davon singen. Da mich das Thema „Frauen und Stress“ schon seit langem auch aus beruflicher Sicht interessiert, war ich gespannt, als ich vor kurzem das Buch „Das Rushing Woman Syndrom“ (Trias Verlag, 2017) von Dr. Libby Weaver erhielt. „Dr. Libby“, wie sie in ihrer Heimat Neuseeland und Australien genannt wird, ist dort als renommierte Ernährungsspezialistin bekannt. Sie hat erforscht, warum Frauen heute mehr denn je in Eile sind und welche gesundheitlichen Folgen das für sie hat. Für dieses Phänomen hat sie den Begriff des „Rushing Woman Syndrom“ geprägt.

„Das Gefühl ständig in Eile zu sein, schadet der Gesundheit der Frau massiv und auf nie dagewesene Weise“, sagt die Ernährungswissenschaftlerin und Biochemikerin. Allerdings ist bislang weitgehend unbekannt, welch großen Schaden Dauerstress auf körperlicher und seelischer Ebene gerade bei Frauen anrichtet – angefangen von Stoffwechsel, Verdauung und Nervensystem bis hin zu Emotionen und Hormonhaushalt. Umso mehr ist „Dr. Libby“ das Thema ein dringendes Anliegen. Das spürt man aus jeder Zeile des Buches. Was ich persönlich gut finde: Sie will gestresste Frauen wachrütteln – allerdings ohne erhobenen Zeigefinger. Vielmehr erklärt sie Zusammenhänge zwischen Stress, körperlichen und seelischen Prozessen und nennt verschiedene Lösungsansätze. Vieles davon ist bekannt (z. B. gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und Schlaf). Aber es gibt auch ungewöhnliche Denkanstöße – wie etwa gute Taten oder die Suche nach dem Sinn des Lebens.

Fazit: Ein fundierter Ratgeber für gestresste Frauen, der mehr als 08/15-Tipps enthält und zu Veränderungen anregt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.